Familien im Wandel

Wir möchten in diesem Projekt eine dem Kind entsprechende Umgebung schaffen, in der sich seine Potentiale und Talente maximal entfalten können. Die Idee entstand im regen Austausch betroffener Eltern, die die klassische, aktuelle Bildungsform für ihre Kinder als ungeeignet empfinden. Die bisher gemachten Erfahrungen im jetzigen Schulsystem zeigten, gerade in Hinsicht auf die Förderung der Talente und individuellen Anlagen unserer Kinder, dass es einen großen Bedarf an alternativen Lernmethoden gibt.

Ganzheitliche Lernangebote für Kinder mit Blick auf deren unterschiedliche Bedürfnisse sind aktuell noch rar und oft nur gut verdienenden Familien vorbehalten.

Nicht nur das Zusammenleben sondern gerade auch das Lernen hat sich in Zeiten der Pandemie sehr verändert. Viele Familien wünschen sich eine Neugestaltung des Lernens  in Verbindung mit individueller Entwicklungsförderung ihrer Kinder. Eine neue Form des Lernens und des sozialen Miteinanders möchte sich entfalten und Raum bekommen. Der Verein möchte hier eine helfende Brücke sein in diesem neuen Raum. Er möchte eine Verbindung schaffen zwischen den Familien, die dabei Hilfe benötigen und nach neuen Wegen suchen. Wir wollen diesen Menschen eine helfende Hand für ein neues Lebenskonzept bieten.

Für den Start dieses Projektes brauchen wir vordringlich einen gemeinsamen Lernort, der unsere Basis darstellt, des Weiteren Startkapital um den Projektbegleitern einen finanziellen Ausgleich zu ermöglichen.

UMSETZUNG

Mieten eines Lernortes und Seminarhauses, Starten von Lernangeboten und Seminaren.

In Neu-Anspach im Taunus gibt es bereits ein Vereinsheim mit einem Seminarraum von 30m² und ein Freizeitgelände für Aktivitäten im Freien mit einer Größe von 5000m².

Über Seminare, welche am Lernort für Kinder als auch für Erwachsene stattfinden sollen, wollen wir uns finanzieren und das Projekt damit zukunftsfähig machen. Einkommensabhängige Mitgliedsgebühren sollen jeder interessierten Familie die Möglichkeit geben ein Teil unseres Lernortes  zu werden.

Folgende Angebote sind bereits umsetzbar: Familienaufstellungen, Inneres-Kind-Arbeit, Körperarbeit, gewaltfreie Kommunikation, Traumabehandlungen,  Austauschkreise, Lebensberatung, Yoga, Theater, Tanz, Musik,  Natur und Waldpädagogik und weitere kreative Angebote.

Kompetenzen und Talente im Rahmen der Lernbegleitung für Kinder, die wir unterstützen wollen:

  • Kommunikation und Konfliktfähigkeit
  • Bedürfnisorientiertes Zuhören
  • ein wir-schaffendes Arbeiten und Ausarbeiten von Zielen
  • gemeinschaftliches Arbeiten, bei dem jeder seine Kompetenzen entdeckt, erkennt und wirken kann
  • Gefühlsintegration: Wut, Ohnmacht, Angst, Erstarrung, Unruhe, Einsamkeit usw.
  • Kontakt mit sich und seinen eigenen Bedürfnissen
  • Körperbewusstsein
  • Vermittlung gesunder Ernährung
  • konkrete Hilfestellung beim Lernen lernen
  • Projektbegleitung und Hilfestellung bei der Umsetzung von Zielen und Visionen

„Kinder verkörpern die besten Seiten des Lebens. Sie leben in der Gegenwart, sie sind reine Möglichkeit und sie verkörpern Vitalität, Entwicklung, Erneuerung und Hoffnung. Sie sind ganz und gar nur, was sie sind. Und sie teilen dieses vitale Sein mit uns und erwecken es auch in uns zu neuem Leben, wenn wir ihren Ruf zu hören vermögen.“

Wenn wir Bildung ganz individuell an den Bedürfnissen und Potentialen der Kinder ausrichten gelangen wir automatisch weg von Konformität und hin zu Kreativität.

Es ist nicht mehr zeitgemäß, dass gleichaltrige Schüler bei gleichem Lehrer zur gleichen Zeit mit gleichen Lehrmitteln die gleichen Ziele in gleichem Tempo gleich gut zu erreichen haben.

Wenn wir die rasanten Veränderungen unserer Zeit berücksichtigen und die Zukunft im Blick haben, kommen wir zum selben Schluss: Wir müssen Bildung neu denken. Es geht nicht mehr um vorgegebenes, instruiertes und auswendig gelerntes Wissen, sondern um individuelle Potentialentfaltung und Persönlichkeitsentwicklung.

Es geht darum, die Resilienz in den Kindern zu fördern und sie zu befähigen, kritisch zu denken, mündig zu entscheiden und Verantwortung zu übernehmen. Es geht um „weiche“ Faktoren, wie Gemeinsinn, Achtsamkeit und Respekt. Es braucht Kreativität, Problemlösungsdenken und so viel Lernen als möglich in Projekten und im echten Leben ins Praktische umzusetzen. Kurzum: „Die Schule der Zukunft vermittelt ihren Schülern Selbstwirksamkeitserfahrungen, die ihnen helfen, auch unter schwierigen Umständen, optimistisch zu bleiben.“

Für die Eltern und mitwirkenden Erwachsenen ist es in diesem Projekt wichtig mitzuwachsen und eigene Hürden zu überwinden. Freude und Wissensdrang gehen im Idealfall auf die Erwachsenen über. Sie dürfen ihren Seelenraum aufräumen und an der Weiterentwicklung ihres Menschseins mit Blick auf ihre Kinder arbeiten:

  • Bewusstwerdung über das Mittragen großer Steine aus der Vergangenheit
  • Schattenseiten erkennen und integrieren
  • alte Glaubenssätze loslassen und neue Impulse und Visionen zulassen
  • starke Eltern, die sich untereinander stützen und inspirieren, ihre Kinder stärken, ihnen einen Rahmen geben um sich zu entfalten
  • Kreativität und Träume wieder zulassen
  • das Kind in sich zulassen um Begeisterung, Wagnis, Flexibilität und Spontanität wiederzubeleben
  • Weitergeben von Impulsen, mit Leichtigkeit und Überzeugung Vorbild sein ohne zu belehren
  • den Kindern gezielte Orientierungshilfe geben, die ihrer Umsetzung und Planung von Ideen und Projekten dienlich sind

DIE WICHTIGSTE STÄRKUNG UND ORIENTIERUNG BEWIRKEN DIE ELTERN und Lernbegleiter: Nur wenn Eltern klar und gestärkt sind, es ihnen gut geht, geht es auch ihren Kindern gut.

Der Verein arbeitet gemeinsam mit dem Verein „Mensch im Mittelpunkt, Forschungsinstitut für freie, selbstbestimmte Bildung und Gesundheit“. Sämtliche Arbeit des Projektes  wird in Form eines Forschungsprojekts dokumentiert werden um transparent zu machen, dass  diese Form des Lernens die Entwicklung des Kindes bestens fördert.

Familienleben ist für Mutter und Vater ein Vollzeitjob. Mit dem Verein „Liebelula. Lebenshilfeverein“ möchten wir Familien unterstützen, die bereit sind Zeit zu investieren um ihren Nachwuchs zu begleiten und seine Potentiale zu erkennen und zu fördern. Denn eine freie, selbstbestimmte Entwicklung ist die beste Voraussetzung für ein glückliches und erfülltes Leben.

INITIANT*INNEN

Liebelula. Lebenshilfeverein

Präsidentin: Andrea Fertig

Wir freuen uns auf deine Unterstützung in welcher Form auch immer:

durch Spenden, vielleicht hast Du Räumlichkeiten, ein Grundstück, Wissen das uns weiter bringt, vielleicht möchtest Du als Lernbegleiter dich zur Verfügung stellen!

© Copyright - menschimmittelpunkt